Ferienlager Saatschule

+++ Information zur "Saatschule 2022"+++

 

Der Anmeldezeitraum für die Saatschule 2022 ist abgelaufen. Er liegt immer zwischen dem 1. Nov. und dem 20. Januar des Folgejahres.

Sobald es weitere Informationen zur Saatschule 2022 gibt, werden wir es hier und im Mitteilungsblatt bekannt geben. Derzeit planen wir mit einer Teilnehmerzahl von 170 Kindern, wobei es nicht auszuschließen ist, dass im Sommer Anpassungen auf Grund von Corona-Verordnungen gemacht werden müssen. Wie diese dann aussehen, können wir derzeit nicht sagen.

Für die Saatschule 2022 gab es leider zu viele Anmeldungen, so dass das Losverfahren angewendet werden musste. Die Warteliste ergibt sich aus der Reihenfolge der "rausgelosten" Kinder.

Für die Familien, die eine Absage erhalten haben, besteht die Möglichkeit, sich bei einem anderen Ferienangebot anzumelden. Informationen darüber finden Sie auf dieser Homepage. Außerdem gibt es auch wieder das Angebot der finanziellen Unterstützung durch die "Fam. Schweinhardt Stiftung" (siehe unten).

gez. Kirstin Wolski, 01.04.2022

Finanzielle Unterstützung für Familien bei den Ferienangeboten in Hirschberg

Dieses Jahr besteht erneut die Möglichkeit einer Bezuschussung für Ferienangebote in Hirschberg. Die „Familie Schweinhardt Stiftung“ stellt dafür Gelder zur Verfügung. Familien, die eine Bezuschussung für ein Ferienangebot benötigen, melden sich beim Familienbüro. Die Bezuschussung ist für Familien mit wenig Geld gedacht.
Insbesondere werden hiermit auch Familien, die z.B. Sozialhilfe, Kinderzuschlag, Wohngeld erhalten oder sich in einer besonderen Lebenslage befinden, angesprochen.

Natürlich werden alle Anfragen und Angaben vertraulich behandelt.
Falls Sie Fragen haben, können Sie sich gerne auch telefonisch oder per Mail an das Familienbüro oder direkt an Frau Wolski wenden:

Kirstin.wolski@hirschberg-bergstrasse.de, Mobil: 0172-77 69 682.

Die Saatschule 2022 findet vom 01.08.2022 bis 12.08.2022 jeweils von Montag bis Freitag statt.

Die Saatschule ist das kommunale KULT!-Sommerferienlager der Gemeinde Hirschberg.
Es findet bei jedem Wetter in den ersten beiden Sommerferienwochen jeweils tagsüber auf einer Lichtung im Hirschberger Gemeindewald statt. Dort errichten die Kinder aus Waldmaterialien ein eigenes Saatschul-Dorf. Neben dem gemeinsamen Hüttenbau werden aber auch Spiele, Wettkämpfe und zahlreiche Aktionen angeboten, an denen man teilnehmen kann. Geleitet wird die Saatschule von der kommunalen Jugendarbeit. Als Betreuer sind rund 40 ehrenamtliche Teamer pro Tag dabei, darunter viele selbst Waldcamp-begeisterte Eltern und ehemalige Saatschul-Kids, die inzwischen Jungteamer sind. Dazu kommen die FSJler der Gemeinde Hirschberg und Gast-Teamer aus unserer französischen Partnergemeinde.

Die Saatschule hat schon eine ganz lange Tradition. Vor über 40 Jahren wurde das Ferienlager 1973 von Gerda und Lothar Zahnleiter gegründet und startete damals mit 50 Kindern. Von Jahr zu Jahr kamen mehr Kinder dazu - inzwischen nehmen normalerweise rund 170 Kinder teil. In den Jahren 2020 und 2021 mussten auf Grund der Corona-Pandemie die Teilnehmerzahl gekürzt und das Konzept der Corona-Verordnung angepasst werden.

Nicht umsonst wird die Saatschule im Saatschul-Song bezeichnet als "affenstark, ultrakrass, supertoll, megageil, angesagt, gigaschön und obercool" - eben echt KULT, sowohl bei Kindern als auch bei Jugendlichen und Erwachsenen. Wenn Ihr die Songtexte lest, wisst Ihr schon, was Euch erwartet :-)

Wir freuen uns auf Euch!