Saatschul-Camp

Das Ferienlager Saatschule befindet sich auf einer gleichnamigen Lichtung im Hirschberger Gemeindewald. Wir marschieren zu Fuß dorthin und auch wieder zurück (ca. 20 Minuten Fußweg vom 1. Kehrrang).

Das Gelände ist zwar mitten im Wald, aber trotzdem gut überschaubar. Fest abgesperrt ist es allerdings nicht! Es gibt einen erlaubten Aufenthaltsbereich, der durch markante Geländeformen und Wege gut einzugrenzen ist. Dieser Bereich wird vorher mit Euch genau besprochen. Das eigenmächtige Verlassen dieses Bereichs ist danach strengstens verboten! 

Feste Häuser gibt es auf dem Saatschul-Gelände nicht. Bei schlechtem Wetter könnt Ihr Euch aber in große Zelte zurückziehen.
Für die Zeit des Ferienlagers werden an der Saatschule auch Toiletten-Häuschen aufgestellt.
In Notfällen ist die Zufahrt mit dem Auto über den Waldweg möglich, grundsätzlich ist das aber nur autorisierten Personen erlaubt.