Jugendgemeinderat

In vielen Städten und Gemeinden gibt es einen Jugend-Gemeinderat.
In Hirschberg ist dieser bislang noch nicht zustande gekommen, aber es wäre cool, wenn es vielleicht künftig auch hier mal einen Jugend-Gemeinderat gäbe!
Was Ihr dafür braucht, sind zunächst einmal mindestens 20 Jugendliche, die in Hirschberg wohnen und mit ihrer Unterschrift die Einrichtung einer solchen Jugendvertretung beantragen. Der Gemeinderat entscheidet dann, ob eine solche eingerichtet wird (was er dann ziemlich sicher befürworten wird!).
Gewählt werden die Vertreter des Jugend-Gemeinderats dann von allen Hirschberger Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren.

Der Jugend-Gemeinderat vertritt die Interessen der Jugendlichen gegenüber dem Bürgermeister, dem Gemeinderat und der Gemeindeverwaltung. Das können Dinge sein wie z.B. die Gestaltung von Spiel- und Sportplätzen oder Schulhöfen, die Einrichtung von Jugendräumen, die Ausrichtung von Jugend-Veranstaltungen und Aktionen, die Situation von Radwegen oder des Personennahverkehrs und vieles mehr. Auf Eurer Tagesordnung landen aber auch Themen, die von der Verwaltung oder dem Gemeinderat an Euch herangetragen werden. Ihr habt also auch eine beratende Funktion!
Neben den öffentlichen Sitzungen gibt es auch nichtöffentliche Sitzungen und Arbeitstreffen. Diese ganze Arbeit macht ihr ehrenamtlich. Dafür habt Ihr aber die Möglichkeit, mit am großen Tisch zu sitzen und aktiv etwas zu bewegen. Ihr habt das Recht, im Gemeinderat angehört zu werden und zu reden und Ihr könnt Anträge stellen. Außerdem bekommt Ihr einen bestimmten Etat (also finanzielle Mittel), die Euch für Aktionen zur Verfügung stehen.

Wenn Ihr Lust habt, Euch aktiv für die Belange von Kindern und Jugendlichen in Hirschberg einzusetzen, dann meldet Euch!
Ganz wichtig: Ihr müsst nicht zu irgendeiner Partei gehören!